Die Geschichte der Edelsteine

Nialaya Armband DameDie Geschichte der Edelsteine und Schmucksteine reicht bis in die Altsteinzeit zurück. Als die Jäger und Sammler ihre Werkzeuge noch überwiegend aus Stein herstellten, schmückten sich auch die Frauen in erster Linie mit Steinen. In der Antike verarbeiteten Römer, Griechen und Ägypter neben Gold und Silber ebenfalls Edelsteine zu wertvollen Schmuckstücken. Zu den ältesten Schmucksteinen zählen der Rubin, der Smaragd, der Saphir und der Bernstein.

Weiße/klare Edel- und Schmucksteine

Der Diamant ist der härteste natürlich vorkommende Stoff. Seine Mohshärte liegt bei zehn. Er ist nicht immer farblos, sondern lässt sich auch in Grün, Blau, Rosa, Gelb oder in Schwarz finden. Diamanten bestehen aus Kohlenstoff. Zu den Schmucksteinen zählt der Diamant eigentlich erst seit der Neuzeit. In der Antike war das harte Mineral besonders für die Herstellung von Werkzeugen beliebt. Diamanten werden im Brillantschliff, im Facettenschliff, im Grad-Schliff oder in zahlreichen weiteren Schliffformen veredelt.

Auch der weiße Bergkristall zählt zu den Schmucksteinen. Er hat eine Mohshärte von sieben, denn er besteht aus Quarz. Er wird gerne zu Anhängern verarbeitet, ist aber auch oft im Rohzustand als Briefbeschwerer oder Deko-Artikel zu finden. Der Goshenit ist die klare Variante des Berylls. Üblicherweise erhält der Goshenit einen Facettenschliff, bevor er als Schmuckstein in den Handel kommt. Seine Mohshärte liegt bei 7,5 bis acht.

Phenakit ist ein farbloser Schmuckstein. Er gehört zu den Silikaten. Seine Mohshärte beträgt zwischen 7,5 und acht und er besticht mit einem klaren, lebhaften Glanz. Der erste Phenakit wurde 1833 in Russland gefunden. Heute sind bereits über 260 Fundorte unter anderem auch in Deutschland bekannt. Die größten, bekannten Phenakite stammen jedoch aus Norwegen und Brasilien.

Gelbe Schmucksteine

Bernstein ist ein Schmuckstein, der nicht aus einem Mineral besteht, sondern aus einem fossilen Harz. Mit einer Mohshärte von zwei bis 2,5 ist er sehr weich und lässt sich mit dem Fingernagel oder einer Kupfermünze zerkratzen. Der gelbe Schmuckstein wurde schon vor 20.000 Jahren verarbeitet und war in allen Dynastien ein Zeichen für Luxus und Macht. Im Volksglauben gilt der gelbe Stein als Schutzstein gegen Dämonen und Hexen. Daher bekommen kleine Kinder oft ein Bernsteinarmbändchen umgelegt.

Citrin ist ein gelber Quarz mit einer Mohshärte von sieben. Er kommt in der Natur extrem selten vor. Schmuckhersteller ersetzen daher den natürlichen Quarz häufig durch einen künstlichen Citrin. Während der natürliche Citrin eine blass-gelbe Farbe besitzt, ist der künstliche Schmuckstein überwiegend orange-gelb.

Der Goldberyll trägt auch den Namen Heliodor. Seine Farbe reicht von Hellgelb bis Grünlich-gelb. Er kommt hauptsächlich im Facettenschliff in den Handel. Die bekanntesten Fundorte des gelben Schmucksteins liegen in Sri Lanka und Südwestafrika. Der erste Heliodor wurde übrigens 1912 in Namibia (damals Deutsch-Südwestafrika) entdeckt.

Braune Schmucksteine

Der Rauchquarz hat auch die Bezeichnung Morion oder Rauchtopas. Er wird zu Schmuckstücken und kunstvollen Gegenständen verarbeitet, sieht aber auch im Rohzustand sehr dekorativ aus. Beim Rauchquarz handelt es sich um einen Schmuckstein, der in der Natur relativ häufig zu finden ist. Das goldbraun gestreifte Tigerauge ist ebenfalls ein Quarz. Es kommt überwiegend in Südafrika und in Australien vor. Das größte bekannte Exemplar ist 150 Kilogramm schwer und zwei Meter lang. Es befindet sich in Bonn im Mineralogischen Museum der Universität. Tigeraugen werden nicht facettiert, sondern immer im Glattschliff angeboten. Bei entsprechendem Lichteinfall erinnern sie an die schlitzförmige Pupille einer Katze.

Sonnenstein ist von rötlich-brauner Farbe und glitzert stark. Er besteht aus dem Mineral Albit, das eine Mohshärte von sechs bis 6,5 aufweist. Er kommt in Indien, in Norwegen, in Südafrika und in den USA vor. Als eine Imitation des braunen Schmucksteins ist Aventuringlas bekannt, das schon im 17. Jahrhundert die Glashersteller Venedigs einsetzten.

Schwarze Schmucksteine

Der schwarze Schmuckstein Gagat gehört zu den Kohlegesteinen. Er ist mit einer Mohshärte zwischen 2,5 und vier recht weich. Schon in vorgeschichtlicher Zeit diente er zur Herstellung von Schmuck. Die alten Römer fertigten Amulette aus Gagat und seit dem Mittelalter wird der tiefschwarze Schmuckstein häufig zu Trauerschmuck oder zu Rosenkränzen verarbeitet.

Der Onyx ist entweder tiefschwarz oder von weißen Lagen durchzogen. Er ist als Schmuckstein für Trauerschmuck besonders beliebt, lässt sich aber auch zur Herstellung von festlichen Manschettenknöpfen verwenden. Esoteriker sagen dem Onyx heilende Kräfte gegen Wetterfühligkeit, Übelkeit und Darmprobleme nach. Außerdem soll er das Durchsetzungsvermögen und das Selbstbewusstsein erhöhen. Im Online Shop Tolle-Uhren.de finden Sie ein wunderschönes Armband aus acht Millimeter großen, matten Onyxkugeln. Das Damenarmband WBS8_004 aus dem Hause Nialaya begeistert durch seine schlichte Eleganz.

Auch der schwarze Hämatit ist ein beliebter Schmuckstein, der besonders durch seinen metallischen Glanz besticht. Er besteht aus Eisenoxid und seine Mohshärte liegt zwischen 5,5 und 6,5. Der Hämatit ist ein ziemlich empfindlicher Schmuckstein, der sich bei langem Tragen auf der Haut zersetzen kann. Außerdem ist er relativ spröde und bricht leicht. Dennoch lässt er sich zu hübschen Anhängern und kleinen Skulpturen verarbeiten.

Sicherlich möchten Sie nach so viel Informationen über die verschiedenen Edelsteine auch ein paar Bilder sehen, die Ihnen verdeutlichen, welch zauberhafte Schmuckstücke sich aus Schmucksteinen anfertigen lassen. Im Online Shop Tolle-Uhren.de finden Sie unter der Rubrik „Schmuck“ Anhänger, Ketten, Ohrringe und Ringe aus den unterschiedlichsten Materialien, die sie nicht nur bestaunen, sondern auch käuflich erwerben können. Von modern bis klassisch ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Klicken Sie doch einfach mal durch. Sie werden begeistert sein.

tolle-uhren.de Autor bei Google+ Stephan Roth



Diesen Artikel jetzt teilen:

18.11.2015 20:06

Tags:  


Vorheriger Artikel
Sammlerstück - U-Boat Uhr Chimera Stones Diamonds

Uhren-Infos

Folgen Sie uns: