Glückssteine & Glücksbringer » Tolle-Uhren.de

Nialaya Armband Dame aus Sterling SilberGlückssteine und Glücksbringer sind keine Erfindung der Neuzeit, sondern gehen auf eine lange Tradition zurück. Schon die Griechen und die Römer der Antike schrieben bestimmten Edelsteinen magische Kräfte zu. Die Indianer kannten Schutzsteine, die böse Geister abwehrten. Und auch im arabischen und im asiatischen Raum sind Glückssteine schon viele hundert Jahre bekannt. Einige Steine finden sich sogar in den Überlieferungen verschiedener Kulturkreise wieder. Der Türkis beispielsweise galt bei den Indianern als heiliger Stein. Aber auch die Ägypter und die Griechen schrieben dem Halbedelstein die Kraft zu, alles Böse fernzuhalten. Den Mondschein kannten die Römer auch als Stein der Wahrheit. Die Griechen hingegen glaubten, dass er für innere Ausgeglichenheit sorge.

Der rote Jaspis war in der Antike ein sehr wertvoller Stein und wird in der Bibel gar als ein Teil Gottes bezeichnet. Laut den alten Griechen sorgte der Stein bei seinem Träger für eine glückliche Ehe. Auch heute gelten Edelsteine nicht nur als kostbare Schmuckaccessoires, sondern es werden ihnen heilende Kräfte nachgesagt und auch in der Astrologie spielen die Steine eine wichtige Rolle.

Welcher Edelstein passt zu welchem Sternzeichen?

Sowohl die Astrologie, wie auch die Steinheilkunde berufen sich auf ein großes Ganzes, bei dem alles miteinander in Zusammenhang steht und mit- und aufeinander reagiert. Daher ist es nicht verwunderlich, dass jedem Sternzeichen ein ganz bestimmter Edelstein zugeordnet werden kann, der die positiven Energien seines Trägers unterstützt. Welcher Edelstein jedoch, welchem Sternzeichen die besten Dienste leistet, darüber gehen die Meinungen weit auseinander. Die folgende Liste kann daher nur als Anhaltspunkt betrachtet werden und sollte keinesfalls als Dogma missverstanden werden.

  • Widder (21. März bis 20. April) –rote Steine – Hauptstein: roter Jaspis oder Rubin
  • Stier (21. April bis 20. Mai) –orange Steine – Hauptstein: oranger Bernstein oder orangefarbener Hyazinth
  • Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni) – goldene Steine – Hauptstein: Gold oder Goldtopas
  • Krebs (22. Juni bis 22. Juli) – entweder dunkelgelbe oder weiße, durchscheinende Steine – Hauptstein: Rutilquarz oder Perlen
  • Löwe (23. Juli bis 23. August) – gelbe Steine – Hauptstein: Citrin oder Heliodor
  • Jungfrau (24. August bis 23. September) – gelb-grüne Steine – Hauptstein: Brasilianit oder gelbe Jade
  • Waage (24. September bis 23. Oktober) – grüne Steine – Hauptstein: Jade
  • Skorpion (24. Oktober bis 22. November) – blaugrüne Steine – Hauptstein: Türkis oder Malachit
  • Schütze (23. November bis 21. Dezember) – (hell-)blaue Steine – Hauptstein: Chalcedon oder Lapislazuli
  • Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar) – violett-transparente und schwarze Steine – Hauptstein: Bergkristall und Amethyst oder Onyx
  • Wassermann (21. Januar bis 19. Februar) – lichtblaue Steine – Hauptstein: Aquamarin
  • Fische (20. Februar bis 20. März) – hellrosa Steine – Hauptstein: Morganit oder rosarote Koralle

Wirken Glücksbringer wirklich?

Wissenschaftliche Beweise, dass Heilsteine, das halten, was ihnen nachgesagt wird, gibt es nicht. Aber es gibt zahlreich Erzählungen und Überlieferungen, die von Glücksbringern berichten, die ihren Träger vor so manchem Übel bewahrten. Dabei muss der Glücksbringer gar nicht unbedingt ein Stein sein. Im Gegenteil, bei dem modernen Talisman kann es sich ebenso gut um einen ganz normalen Alltagsgegenstand handeln.

Die bekanntesten Glücksbringer unseres Kulturkreises sind wohl das Vierblättrige Kleeblatt, das Hufeisen, der Schornsteinfeger, der Marienkäfer, der Fliegenpilz oder das kleine rosa Schweinchen. Viele Menschen glauben aber auch, dass sich das Glück wiederholt. Dann kann ein ganz normaler Gegenstand, wie beispielsweise der erste Füllfederhalter, mit dem eine großartige berufliche Laufbahn begann oder ein bestimmtes T-Shirt, das am Tage einer bestandenen Prüfung getragen wurde, zum ganz persönlichen Glücksbringer werden.

Dass diese Gegenstände magische Kräfte besitzen, wird wohl außer dem Träger selber niemand glauben. Aber das ist auch gar nicht wichtig. Denn, wie der Volksmund sagt, kann der Glaube Berge versetzen. Und dazu gibt es sogar wissenschaftlich belegte Beispiele. So wurden in einer Studie an der Universität von Virginia 41 Studenten, die dem Golfspiel frönten und ungefähr das gleiche Level besaßen, in zwei Gruppen aufgeteilt. Alle Studenten sollten mit dem selben Golfschläger einen Ball im Loch versenken. Während der einen Gruppe jedoch vorher erzählt wurde, der Golfschläger habe einem berühmten Golfprofi gehört, wurde der anderen Gruppe dieses Wissen vorenthalten. Die Studenten, die nun glaubten, mit dem Schläger eines Golfprofis zu spielen, erzielten wesentlich bessere Ergebnisse, als die andere Gruppe.
Daraus lässt sich eindeutig schließen: Glücksbringer wirken wirklich, allerdings nur bei demjenigen, der daran glaubt!

Bei Tolle-Uhren.de finden Sie unter der Marke Nialaya ebenfalls eine ganz besondere Art Schmuck. Der Schmuckdesigner Jannik Olander begegnete nämlich auf einer Indienreise einem Schamanen, der ihm aus der Hand las und ihm einen Diamanten schenkte, der zum Glücksbringer des Designers werden sollte. Er änderte sein Leben und erschuf die Schmuckkollektion Nialaya, die ihren Namen dem Schamanen verdankt. Alle Schmuckstücke dieser Marke sind inspiriert von den spirituellen Erfahrungen des Designers. So besteht beispielsweise das Nialaya Mens Classic Collection Herrenarmband aus mystischen schwarzen Onyx-Kugeln, Zirkoniasteinen und Totenköpfen aus schwarzem Achat. Ein Talisman, wie er geheimnisvoller nicht sein könnte!

Glücksbringer anderer Kulturen

Übrigens haben andere Länder auch andere Glücksbringer. Haben Sie sich auch schon gewundert über die winkende Katze, die so häufig in japanischen Restaurants zu finden ist? Lächeln Sie nicht mehr darüber, denn dabei handelt es sich um ein japanisches Glückssymbol. Manekineko, die Katze, die mit erhobenem Pfötchen die Kundschaft ins Lokal winkt, steht außerdem für Glück und Reichtum.

In Tibet stehen zwei goldene Fische für Furchtlosigkeit. Eine reich gefüllte Vase steht für Wohlstand und ein langes Leben und der Endlosknoten schenkt Harmonie und ebenfalls ein langes Leben. Ein typisches Glückssymbol in Ländern des Islam ist beispielsweise Fatimas Hand. Sie beschützt Ihren Träger/in vor dem bösen Blick und ist daher sehr häufig auf Amuletten und Anhängern zu finden. Und schließlich, wer kennt sie nicht, die Glückskekse aus dem Chinarestaurant. In jedem der Kekse befindet sich eine kleine Botschaft, die zum Nachdenken anregen soll und gleichzeitig in eine positive Stimmung versetzen soll.

Wenn Sie sich nun gerne einen individuellen Glücksbringer zulegen möchten, sehen Sie sich doch mal im Online Shop von Tolle-Uhren.de um. Sie werden wunderschöne Schmuckstücke entdecken, die als Glücksbringer geradezu prädestiniert sind. Unter der Rubrik „Schmuck“ haben Sie die Auswahl verschiedener Hersteller, die Sie mit Schmuckstücken ganz unterschiedlichen Stils begeistern werden. Vom trendigen Armreif von Replay bis hin zu verspielten Ohrringen von Esprit ist für jeden Geschmack etwas im Sortiment enthalten.

tolle-uhren.de Autor bei Google+ Stephan Roth



Diesen Artikel jetzt teilen:

20.08.2015 10:30

Tags:  


Vorheriger Artikel
Die Geschichte der Zeitumstellung
Nächster Artikel
Die Multifunktionsuhr - Infos & Tipps

Uhren-Infos

Folgen Sie uns: