Mit der Uhr am Strand - Tipps von Tolle-Uhren

Nautica Flag NST 07In der Urlaubszeit zieht es viele von uns an die schönen Strände dieser Welt. Im weichen Sand lässt es sich wunderbar entspannen und das frische Meerwasser verschafft herrliche Abkühlung – kann man sich etwas schöneres vorstellen? Zugegebenermaßen: Das Szenario von weißem Strand und türkisblauem Meer schafft es ganz nach oben auf die Hitliste unserer Urlaubsträume. Nur einer findet das nicht immer ganz so toll: Ihre Armbanduhr.

Herausforderung Strandurlaub

Armbanduhren und Meeresstrand passen so schlecht zusammen, dass man Sie beinahe als natürliche Gegner betrachten möchte. Salzwasser, Sand, Hitze und Stranddiebe sorgen dafür, dass so manchem Uhren-Liebhaber ganz mulmig wird bei dem Gedanken, sein bestes Stück mit in den wohlverdienten Urlaub zu nehmen. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihre Uhr vor den typischen Gefahren am Strand schützen können.

Salzwasser
Wasser an sich ist ja schon nicht unbedingt das liebste Element einer Uhr – dringt Wasser in das Uhrwerk ein, ist schnelle Hilfe gefragt. Handelt es sich dabei um Salzwasser verschärft sich die Problematik sogar noch, denn Salzwasser verursacht eine deutlich erhöhte Korrosion, die sogar Gummidichtungen angreift. Dadurch können selbst Uhren, die eigentlich eine angemessene Wasserdichtigkeit zum Baden haben, bereits nach kurzer Zeit im Salzwasser undicht werden. Die Folge: Aggressives Salzwasser dringt in die Uhr ein und führt zu massiven Schädigungen des Uhrwerkes. Um dem Vorzubeugen hilft eigentlich nur eines: Nach jedem Aufenthalt im Salzwasser sollten Sie Ihre Armbanduhr gründlich mit Süßwasser spülen. Denn nur so können Sie die versprochene Wasserdichtigkeit Ihrer Uhr auch bei Nutzung um Salzwasser erhalten. Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel Sommeruhren Hitze & Wasser.

Sand
Und auch der feinste Sandstrand birgt Gefahr für Ihre Uhr: Die kleinen Körner reiben an Metallen und Leder und hinterlassen unschöne Kratzer und matte Flächen. Da Sand am Strand wirklich überall ist, ist es nahezu unmöglich, Ihre Armbanduhr davor zu schützen. Wenn Sie also bei Ihrer Uhr Wert auf ein makelloses Äußeres legen, sollten Sie sie lieber im Hotel lassen. Oder aber für Ihren Urlaub ein robustes Uhrenmodell auswählen, das aus Materialien gefertigt ist, die dabei keinen merklichen Schaden nehmen. Silikon beispielsweise zeigt sich enorm widerstandsfähig und auch bei dem Gehäuse und dem Uhrenglas gibt es große Unterschiede in der Kratzfestigkeit. Auf jeden Fall richtig liegen Sie mit einer Uhr von Trasher H3, denn die Zeitmesser der schweizer Manufaktur sind bekannt für ihre enorme Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse.

Hitze
So richtig schön ist es am Strand ja nur dann, wenn die Sonne so richtig brennt. Genau das mögen Uhrwerke aber nicht so gern: Gerade bei günstigen und minderwertigen Modellen kann Hitze zu Materialausdehnung im empfindlichen Uhrwerk führen, die die Funktionsfähigkeit Ihrer Uhr stark einschränken kann. Achten Sie deshalb am Strand darauf, dass Ihre Uhr nicht in der prallen Sonne liegt, sondern ein schattiges Plätzchen bekommt – um Sonnenbrand zu vermeiden, sollten Sie ja ohnehin für etwas Beschattung sorgen, da können Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel Sommeruhren Hitze & Wasser.

Diebstahl
Neben den genannten Gefahren, auf die Sie mehr oder weniger keinen Einfluss haben, gibt es noch ein weitere Gefahr, die in der Urlaubslaune gern unterschätzt wird: Stranddiebe. Gerade in ärmeren Ländern sollten Sie keine Wertgegenstände, also auch keine Uhren, unbeaufsichtigt herumliegen lassen. Einfach nur das Handtuch darüber zu decken, ist dabei bei weitem keine sichere Lösung. Gerade hochwertige Uhren sollten Sie am besten entweder am Handgelenk tragen oder im sicheren Hotelsafe lassen. Denn ist die Uhr erst einmal weg, sind die Chancen, sie zurückzubekommen auch mit polizeilicher Hilfe recht gering. Informieren Sie sich auch in unserem Artikel: Uhren & Schmuck Straßen- und Strandverkauf im Urlaub

Einfach mal Zeit Zeit sein lassen...

Nun, zugegebenermaßen: Einfach ist es nicht, Ihre Uhr am Strand vor Salzwasser, Sand, Hitze und Diebstahl zu schützen. Natürlich können Sie sich eine extra Uhr für den Strandurlaub kaufen, bei der Sie mögliche Schäden nicht ganz so schlimm finden. Bei Tolle-Uhren.de können Sie robuste Zeitmesser von verschiedenen Markenherstellern wie Luminox, Nautica, Traser H3 oder TW Steel bestellen, die auch den harten Bedingungen am Strand gut standhalten sollten – und wenn Sie sich unsicher sind, welches Modell am besten geeignet ist, beraten wir Sie natürlich auch gerne!

Aber es gibt noch einen Weg, der wirklich immer zuverlässig funktioniert: Lassen Sie Ihre Uhr doch einfach zuhause! Denn mal ehrlich: Der Urlaub ist zum Entspannen da – da kann man schon mal Zeit Zeit sein lassen und den Urlaub einfach zeitlos glücklich genießen!

tolle-uhren.de Autor bei Google+ Stephan Roth



Diesen Artikel jetzt teilen:

20.07.2014 14:45

Tags: uhrentipps  


Vorheriger Artikel
Crimescene: Uhren & Schmuck Straßen- und Strandverkauf im Urlaub
Nächster Artikel
Der Schmuck von Nialaya - trendig, stylisch, mystisch

Uhren-Infos

Folgen Sie uns: