Zirkonia - künstliche Diamanten

DKMY Zirkonia DamenuhrEin Zirkonia ist eine Diamanten-Imitation, die in der Schmuckherstellung Verwendung findet. Der Zirkonia verdankt seinem Namen dem Zirkonoxid (ZrO2). Das ist der Werkstoff, aus dem sich die diamantähnlichen, künstlichen Einkristalle herstellen lassen. KSZ bedeutet kubisch stabilisiertes Zirconiumoxid und gilt als Synonym für die synthetisch gefertigten Diamanten. Es lässt nicht nur in jeder Form und Größe herstellen, sondern kann sogar mit Einschlüssen versehen werden

Geschichte und Herstellung des Zirkonia

Edelsteine sind nicht zuletzt wegen ihrer Seltenheit so wertvoll. Doch gerade ihr rares Vorkommen in der Natur regte schon von jeher die Menschen an, die begehrten Steine auf künstlichem Wege herzustellen. Schon im 15. Jahrhundert fanden Fälschungen von Diamanten ihren Weg in den Handel. Weil es noch nicht gelungen war, die kostbaren Steine künstlich zu fertigen, griffen Fälscher und Edelstein-Imitatoren immer wieder auch auf andere, weniger teure Edelsteine zurück, die in der Natur häufiger vorkommen. So ließ sich der hochgeschätzte Diamant teilweise durch den weniger exquisiten aber im Aussehen sehr ähnlichen Bergkristall ersetzen. Im 20. Jahrhundert gelang schließlich die Synthetisierung fast aller Edelsteine, was unter anderem zur Entwicklung des Zirkonia führte. 1970 kann als das Geburtsjahr des KSZ bezeichnet werden.

Je ähnlicher ein Imitat dem Original kommt, umso besser lässt es sich natürlich verkaufen. Daher ähnelt der Zirkoniastein nicht nur im Aussehen dem begehrten Edelstein, sondern kommt ihm auch in seiner Härte nahe. Um den diamantähnlichen Stein zu fertigen, wird das Zirkoniumoxid mit Yttriumoxid oder mit Kalziumoxid stabilisiert. In beiden Fällen erhält der Schmuckstein seinen funkelnden Glanz beim anschließenden Zusammenschmelzen. Dazu ist ein Erhitzen auf 2000 Grad Celsius notwendig, das in einer Vakuumkammer stattfindet, um die Entstehung von Gasbläschen zu vermeiden. Weder der Laie noch der Experte kann den fertigen KSZ vom echten Diamanten mit bloßem Auge unterscheiden.

Worin unterscheidet sich der Zirkonia vom Diamanten?

Um Nichtübereinstimmungen zwischen KSZ und Diamant festzustellen, sind unterschiedliche Messungen notwendig. So lässt sich bei einem Härtetest der beiden Steine recht schnell herausfinden, bei welchem Stein es sich um den Diamanten handelt und was seine Imitation ist. Während der Edelstein mit einer Härte von zehn an der Spitze der Mohs-Skala liegt, schiebt sich der Zirkonia mit acht bis 8,5 lediglich an die Werte anderer Edelsteine wie den Smaragd oder den Rubin.
Auch in ihrer Dichte stimmen Diamant und KSZ nicht genau überein. Der Diamant wiegt zwischen 3,47 und 3,55 Gramm pro Kubikzentimeter. Sein Imitat bringt es auf ein Gewicht von 5,6 bis 6,0 Gramm pro Kubikzentimeter.

Am deutlichsten und wohl am einfachsten nachzuweisen ist die Differenz der beiden Steine im Bezug auf ihre Wärmeleitung. Während der Diamant die Wärme sehr gut leitet, gehört die Imitation aus Zirkonoxid zu den schlechten Wärmeleitern.

Der gravierendste Unterschied zwischen den natürlich vorkommenden Edelsteinen und den künstlich hergestellten Schmucksteinen liegt jedoch in ihrem Ausgangsmaterial. Diamanten bestehen aus reinem Kohlenstoff. KSZ ist aus Zirconium(IV)-Oxid gefertigt.

Schmuckstücke mit Zirkonia

Besonders gerne kommen Zirkoniasteine bei Ringen zum Einsatz. Ebenso wie der Diamant lässt sich KSZ mit jedem Edelmetall kombinieren. Die Imitate funkeln im Silberohrring ebenso herrlich wie im Anhänger aus Rot-, Weiß- oder Gelbgold. Und weil auch die Uhr nicht nur Zeitmesser ist, sondern immer mehr zum Schmuckstück am Handgelenk aufsteigt, werden elegante Armbanduhren gerne mit Edelsteinimitationen verziert.

Bei Tolle-Uhren.de können Sie beispielsweise aus dem Hause Donna Karan New York den Chronograph DKNY NY8185 ergattern. Die elegante Damenarmbanduhr besitzt ein rundes Keramikgehäuse, dessen Rand zweireihig mit Zirkonia besetzt ist. Das weiße Ziffernblatt mit silbernen Indizes und Zeigern vervollständigt das edle Design.

Auch zahlreiche Schmuckstücke, die ihren wunderbaren Glanz dem Einsatz von KSZ verdanken, können Sie im Tolle-Uhren.de Shop finden. Verschiedene Charms des Herstellers Story by Kranz & Ziegler sind mit Zirkoniasteinen veredelt. Vom silberfarbenen Peacezeichen über den schwarzen Blumenring bis hin zum vergoldeten Seepferdchen oder zum Frosch schmückt die Diamantimitation die herrlichen Anhänger.

Lassen Sie sich verzaubern vom Funkeln und Glitzern der synthetischen Steine und stöbern Sie sich durch das reichhaltige Angebot bei Tolle-Uhren.de.

tolle-uhren.de Autor bei Google+ Stephan Roth



Diesen Artikel jetzt teilen:

18.06.2015 10:27

Tags: diamanten  


Vorheriger Artikel
Verschiedene Uhrenarmbänder und ihre Funktion
Nächster Artikel
Martellèe Diamonds - U-Boat Flightdeck

Uhren-Infos

Folgen Sie uns: