DuFa Uhren – Deutsche Uhrenfabrik Noblesse zu erschwinglichen Preisen

Die Uhrenmarke DuFa hat eine stolze Tradition. Ihre Anfänge reichen bis weit ins vorige Jahrhundert zurück. Es war kein Geringerer als der berühmte Leipziger Uhrmacher Etzold & Popitz, der 1920 die Marke registrieren ließ und damit den Grundstein zu einer nahezu 100-jährigen Erfolgsgeschichte gelegt hat. Inmitten der architektonischen und kulturellen Vielfalt Thüringens entstanden damit DuFa Uhren von unnachahmlicher Schönheit und zeitloser Eleganz, deren Design maßgeblich durch die Architektur des Bauhauses beeinflusst ist. Entsprechend schlicht, zurückhaltend, ja bescheiden treten die Uhren der Deutschen Uhrenfabrik auch auf und überzeugen dennoch oder gerade darob auf der ganzen Linie.

Die Marke DuFa - die Lebenskünstlerin

Selbst wenn es im ersten Moment nicht opportun erscheinen mag, den Begriff zu strapazieren, assoziiert mit ihm doch nicht ein jeder Positives, so ist DuFa unstreitig eine Lebenskünstlerin. Wie keine Zweite versteht sie es, aus jeder Situation das Beste zu machen. Es überrascht deshalb wenig, dass die Deutsche Uhrenfabrik beim Relaunch der Marke im März 2014 nichts dem Zufall überlassen hat.

Die Wiederbelebung einer Marke ist unstreitig mehr als bloß ein Eigentümerwechsel und eine Rückbesinnung auf Altbewährtes. Vielmehr gebietet die Vernunft, sich seinen Gedanken zu überlassen und das Erbe und die Vergangenheit kritisch zu hinterfragen. So geht es nicht an, leichtfertig das über Bord zu werfen, womit die Marke DuFa international Ansehen erlangt hat. Gleichzeitig wäre es töricht, nicht dort mit der Tradition zu brechen, wo sich neue, Erfolg versprechende Möglichkeiten auftun. Nicht anders als die Mode unterliegt schließlich die Gesellschaft dem Wandel. Und ihren Bedürfnissen und Wünschen muss naturgemäß auch ein Uhrmacher Rechnung tragen.

DuFa Uhren Design - die Grenzgängerin

Weit gefehlt, zu glauben, dass das schlichte, aufs Wesentliche reduzierte Design als Ausdruck der engen Verbundenheit mit dem Bauhaus die weithin bekannte deutsche Ingenieurskunst sträflich ignoriert. Im Gegenteil. DuFa schafft den Spagat zwischen Tradition und Moderne, atmet nach wie vor den Geist des Bauhauses, ohne dabei auf deutsche Produktionsstandards zu verzichten. Was dereinst noch undenkbar war, scheint nun möglich zu sein: Klassik und Innovation in einem Atemzug zu nennen.

DuFa Qualität - die Luxusmarke zum günstigen Preis

Einen durch und durch gesättigten Luxusmarkt zu bedienen gleicht nicht von ungefähr einem äußerst gewagten Unterfangen. Es ist fast, als hätte es die Deutsche Uhrenfabrik partout darauf angelegt, Hasard zu spielen. Immerhin beherrschen wenige Luxusmarken den Markt und haben von daher in der Vergangenheit bereits etliche kleinere Mitstreiter vergeblich versucht, einen Fuß in die Tür zu bekommen. Das große Plus von DuFa ist gleichwohl der Preis. Sehr zur Überraschung aller Uhrenliebhaber wartet DuFa mit höchster Qualität auf, ohne den Käufer bis aufs Hemd auszuziehen. DuFa hat nachweislich gezeigt, dass der Konsument mitnichten tief in den Säckel greifen muss, um ein Qualitätsprodukt allererster Güte zu bekommen.

Deutsche Uhrenfabrik & Bauhaus - der Lehrmeister

In einer Zeit, in der der technische Schnickschnack regelrecht wunderliche Blüten treibt und nicht wenige Konsumenten mehr verwirrt als beglückt, kann es so verkehrt beileibe nicht sein, im Sinne des Bauhauses die Funktionalität in den Brennpunkt zu rücken. Ohnehin erlaubt es sich DuFa, wider den Stachel zu löcken und sich nicht haarklein an die Vorgaben des Bauhauses zu halten. So hat sie mit Hannes Meyers Maxime »Volksbedarf statt Luxusbedarf« scheint’s herzlich wenig am Hut, wenn sie wie keine Zweite für erschwinglichen Luxus eine Lanze bricht. Dafür steht DuFa nicht der Sinn danach, eine eigene Formensprache zu entwickeln. Auch in ihren Zeitmessern spiegelt sich jene epochale Klarheit, Einfachheit und Kraft des Minimalismus eines Ludwig Mies van der Rohe wider. Und wie sehr sich die Deutsche Uhrenfabrik dem Bauhaus verpflichtet fühlt, bezeigen die Namen ihrer Modellreihen, die von Gropius über Breuer bis hin zu Albers reichen.

Die Uhren-Kollektionen

Gropius
Diese Modellreihe besticht durch ihr elegantes Zifferblatt mit zwei Zeigern und durchgehenden arabischen Ziffern. Exzentrisch in Position 6 befindet sich das Zusatzzifferblatt mit dem Sekundenzeiger. Das japanische Quarzwerk zwingt zum regelmäßigen Batteriewechsel, dafür ist das Gehäuse in Edelstahl ebenso erhältlich wie in Gold oder Roségold. Passend zum Gehäuse werden die Armbänder entweder in Echtleder oder als Netzband mit Dorn- oder Faltschließe geliefert. Die Uhren sind wasserdicht bis 3 bar, Wasserspritzer können ihnen von daher nichts anhaben. DuFa leistet für die Modelle zwei Jahre Garantie.

Van der Rohe Chrono
Den Chronographen dieser Modellreihe geben die drei Zusatzzifferblätter in den Positionen 3, 6 und 9 das Gepräge. Das Hauptzifferblatt hat in den Positionen 3, 6, 9 und 12 arabische Ziffern. Das Schweizer Quarzwerk zwingt zum regelmäßigen Batteriewechsel, dafür entschädigt die Datumsanzeige als Zusatzfunktion. Das Gehäuse ist in Edelstahl, Gold oder Roségold erhältlich, passend dazu werden Armbänder in Echtleder oder als Netzband mit Dorn- oder Faltschließe geliefert. Die Uhren sind wasserdicht bis 3 bar, mithin unempfindlich gegen Wasserspritzer. DuFa gibt auf die Modelle 2 Jahre Garantie.

Hannes Chrono
Zum Wesen der Chronographen dieser Modellreihe gehören zwei Zusatzzifferblätter in den Positionen 3 und 9 sowie eine Datumsanzeige in Position 6. Das Hauptzifferblatt ist abgesehen von Position 6 mit arabischen Ziffern bestückt. Ein Schweizer Quarzwerk sorgt für den Antrieb, weshalb ein regelmäßiger Batteriewechsel unvermeidbar ist. Dafür ist das Gehäuse in Edelstahl oder Roségold erhältlich, während die Armbänder passend dazu in Echtleder oder als Netzband mit Dorn- oder Faltschließe geliefert werden. Die Uhren sind wasserdicht bis 3 bar, mithin unempfindlich gegen Wasserspritzer. DuFa leistet für die Modelle 2 Jahre Garantie.

Gotha GMT
Diese Modellreihe verzichtet auf Ziffern im Hauptzifferblatt. Dafür gibt es ein Zusatzzifferblatt mit Sekundenzeiger in Position 2, eine Datumsanzeige in Position 6 und eine Zeitzonenfunktion. Das Gehäuse ist in Edelstahl, Gold oder Roségold erhältlich, passend dazu werden Echtlederarmbänder mit Dornschließe geliefert. Während das Schweizer Quarzwerk einen Batteriewechsel unerlässlich macht, können den Uhren Wasserspritzer ob der Wasserdichte bis 3 bar nichts anhaben. DuFa gibt auf die Modelle 2 Jahre Garantie.

Weimar GMT
Die durchgehenden römischen Ziffern gehören zum Wesen dieser Modellreihe. Das Schweizer Quarzwerk zwingt zum regelmäßigen Batteriewechsel, dafür warten die Modelle mit Datumsanzeige in Position 6 und mit Zeitzonenfunktion auf. Die Gehäuse sind in Edelstahl, Gold oder Roségold erhältlich, passend dazu werden die Armbänder in Echtleder oder als Netzband mit Dorn- oder Faltschließe geliefert. Die Wasserdichte bis 3 bar macht gegen Wasserspritzer unempfindlich. Für die Modelle leistet DuFa die üblichen 2 Jahre Garantie.

Weimar Chrono
Zum Wesen dieser Modellreihe gehören die durchgehenden römischen Ziffern des Hauptzifferblattes. Das Zusatzzifferblatt befindet sich in Position 10, die Datumsanzeige in Position 6. Das Schweizer Quarzwerk macht den regelmäßigen Batteriewechsel unerlässlich, dafür ist das Gehäuse in Edelstahl, Gold und Roségold erhältlich. Passend dazu werden Armbänder in Echtleder oder als Netzband mit Dorn- oder Faltschließe geliefert. Die Chronographen sind wasserdicht bis 3 bar, von daher unempfindlich gegen Wasserspritzer. DuFa gibt auf die Modelle 2 Jahre Garantie.

Albers Automatic
Das Hauptzifferblatt dieser Modellreihe ist in den Positionen 2, 4, 6, 8, 10 und 12 mit arabischen Ziffern bestückt, die Zusatzzifferblätter befinden sich in den Positionen 6 und 12. Neben der Datumsanzeige in Position 3 bestechen diese Modelle durch das japanische Automatikwerk, das bei entsprechender Bewegung des Handgelenks den manuellen Aufzug erspart. Die Gehäuse sind in Edelstahl und Roségold erhältlich, passend dazu werden Armbänder in Echtleder mit Dornschließe geliefert. Die Uhren sind wasserdicht bis 3 bar, unempfindlich mithin gegen Wasserspritzer. DuFa gibt auf die Modelle 2 Jahre Garantie.

Breuer Automatic
Der arabischen Ziffer in Position 12 steht die Datumsanzeige in Position 6 gegenüber. Ansonsten verzichtet diese Modellreihe auf Ziffern. Das japanische Automatikwerk erspart den manuellen Aufzug bei hinreichender Bewegung des Handgelenks. Das Gehäuse ist in Edelstahl und Roségold erhältlich, passend dazu werden die Armbänder in Echtleder mit Dornschließe geliefert. Die Uhren sind wasserdicht bis 3 bar, unempfindlich mithin gegen Wasserspritzer. DuFa leistet für die Modelle die üblichen 2 Jahre Garantie.

Albers Multi-Function
Diese Modellreihe verzichtet zur Gänze auf Ziffern. Die Modelle haben drei Zusatzzifferblätter in den Positionen 3, 6 und 9 oder 2 Zusatzzifferblätter in den Positionen 3 und 9 und eine Datumsanzeige in Position 6, 3 Zeiger im Hauptzifferblatt und ein japanisches Automatikwerk, das den Handaufzug bei hinreichender Bewegung des Handgelenks erspart. Das Gehäuse ist in Edelstahl, Gold oder Roségold erhältlich, passend dazu werden Armbänder in Echtleder mit Dornschließe geliefert. Die Uhren sind wasserdicht bis 3 bar, unempfindlich mithin gegen Wasserspritzer. DuFa gibt auf die Modelle 2 Jahre Garantie. 

© Copyright 2017 Stephan Roth GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Template, CMS & Warenwirtschaft by plentymarkets

Nach oben